Vergebung

28459475_s

Was wir üblicher Weise unter Vergebung verstehen beginnt mit der Annahme, dass etwas Falsches passiert ist und dass uns jemand etwas angetan hat. Dabei werden die  menschlichen Tugenden von Mitgefühl, Toleranz, Freundlichkeit, Großzügigkeit und Bescheidenheit angesprochen. Diese Eigenschaften weisen auf Vergebung hin und bergen heilsames Potential. Sie bewirken jedoch für sich allein häufig keine Vergebung.

Das merken wir an Wunden, die einfach nicht heilen wollen. Wir merken es an Menschen, denen wir immer noch aus dem Weg gehen und an Träumen, die wir nicht umsetzen, weil wir Angst haben, dass uns wieder etwas passieren könnte.

Vielleicht gibt es aber gar nichts zu vergeben, weil nichts Falsches passiert ist. Vielleicht gibt es eine höhere Ordnung, die alle diese Situationen herbeigeführt hat, damit wir wachsen und reifen können. Vielleicht entspringt alles was passiert ist in Wahrheit der göttlichen Liebe, die es uns ermöglicht zu wachsen und zu reifen. Vielleicht liegt in dieser Situation die Chance, andere Wunden aus der Vergangenheit mit zu heilen und dadurch ein freierer und glücklicherer Mensch zu werden.
Zum Heilen genügt es, einen dieser Gedanken nur für möglich zu halten.

Colin Tipping hat Vergebungsprozesse entwickelt, die vollständige Heilung möglich machen. Gerne unterstütze ich Sie dabei, diese anzuwenden.

Interpretationen–>